Organisation

Das Ikenobo Swiss Central Chapter ist ein Verein.
Er ist im Sinne der Artikel 60ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches eine politisch und konfessionell neutrale Vereinigung von Freundinnen und Freunden der japanischen Blumenkunst.

Das Chapter wurde am 5. August 1999 von Headmaster Ikenobo Sen'ei aus der Schweizer Shun-Stammgruppe und durch Einsetzung der Stammherrin, Sensei Shunzuen Suzue Rother-Nakaya, als Präsidentin gegründet.
Der Sitz ist am Wohnort der Präsidentin.

Zweck des Chapters ist es, die japanische Blumenkunst, insbesondere das Ikebana der Ikenobo-Schule, in der Schweiz zu pflegen und zu verbreiten.
Das Chapter unterstützt und organisiert in Zusammenarbeit mit dem Ikenobo-Hauptsitz in Kyoto Veranstaltungen, die diesem Zweck dienlich sind, insbesondere Ausstellungen und Fortbildungsseminare mit Gastprofessoren aus Japan.

Mitglied der Chapters können natürliche und juristische Personen werden.
Ein Aufnahmegesuch ist an den Vorstand zu richten. Er entscheidet definitiv über die Aufnahme.

Der Vorstand setzt sich aus fünf bis sieben Mitgliedern zusammen.
Die Präsidentin wird von der Generalversammlung gewählt.

Zurzeit besteht der Vorstand aus folgenden Personen:

- Suzue Rother-Nakaya Präsidentin
- Roger Kropf Vizepräsident
- Marianne Rupf Kassiererin
- Lea Fry Vorstandsmitglied
- Lucienne Girardbille Vorstandsmitglied

Das Ikenobo Swiss Central Chapter hat zur Zeit 39 Mitglieder.



10-jähriges Jubiläum Ikenobo Swiss Central Chapter

Vorführung von Headmaster Sen'ei Ikenobo und Prof. Katsuyuki Higashi
Japanische Blumenkunst in Basel 11. bis 14. September 2009

Bildergalerie 1
Eröffnung der Ausstellung mit Sen'ei Ikenobo

 

Bildergalerie 2
Eindrücke von
 der Ausstellung

 

Bildergalerie 3

Menschen

 

Bildergalerie 4

Reishiki-ike von
Katsuyuki Higashi

 

Bildergalerie 5

Vorführung von
Sen’ei Ikenobo

 

Bildergalerie 6

Ausstellung - 

alle Arrangements

 

Bericht

Von Andrea
Scheberl